Pro Services
Aktuelle Seite: \ \ \ \ \ Produkte Zu besprechende Themen

Die Wärmepumpen

Es wäre schön, seinen Pool so lange wie möglich nutzen zu können... Wenn Sie Ihr Becken beheizen möchten, um die Badesaison von April bis Oktober voll auszunutzen, haben Sie mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Man unterscheidet diese Lösungen vorrangig nach ihrer Leistung, das heißt, das Verhältnis zwischen der gelieferten Energiemenge und der beim Heizvorgang erzeugten Energiemenge. Wenn Wärme erzeugt wird, etwa bei elektrischen Erhitzern, liegt die maximale Leistung zwingend unter 1, daher sind Wärmepumpen sinnvoll, die Wärme aus der Atmosphäre aufnehmen, anstatt sie zu erzeugen.

Heizkessel : sie werden mit Gas oder Heizöl betrieben und sind in der Lage, das Becken schnell zu heizen.
Die Anfangsinvestition ist jedoch hoch, ebenso der Verbrauch fossiler Energie. Ihre Leistung liegt bei herkömmlichen Heizkesseln bei 0,75, bei Brennwertkesseln bis zu 0,9.

Erhitzer :der das Wasser erwärmt. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie kompakt, leicht zu installieren und recht günstig in der Anschaffung sind. Ihr Stromverbrauch ist jedoch sehr hoch. Sie sollten daher nur punktuell eingesetzt werden. Ihre Leistung wiederum ist Mit annähernd 1 hervorragend.

Wärmetauscher : sie ermöglichen eine Nutzung des Hauptheizkessels des Hauses zur Beheizung des Beckens. Dies setzt natürlich voraus, dass der Technikraum des Pools in der Nähe des Heizkessels des Hauses liegt. Sowohl die Leistung als auch die Nutzungskosten hängen hier direkt von der Leistung des Hauptheizkessels ab.

Sonnenkollektoren : damit diese Heizmethode rentabel ist, sollte man, auch wenn dies auf der Hand zu liegen scheint, in einer sehr sonnigen Region wohnen. Dies ist eine unerlässliche Grundvoraussetzung, um die recht hohe Anfangsinvestition zu amortisieren. Hier hängt die Leistung ausschließlich von der Intensität der Sonneneinstrahlung ab.

Wärmepumpen : sie übertragen thermische Energie aus der Luft in das Becken und erhöhen so die Wassertemperatur.
Damit erreichen sie im Vergleich zu den anderen Heizmethoden eine 4 bis 5 Mal höhere Leistung. Dabei muss jedoch eine große Menge an Luft umgewälzt werden, was zu Lärmbelästigung führen kann. Daher sollte der Stellplatz für eine Wärmepumpe sorgfältig ausgewählt werden.
Abschließend lässt sich sagen, dass die Wärmepumpe momentan die sparsamste und umweltfreundlichste Methode zur wirksamen Beheizung des Beckens ist, auch wenn die Temperatur bei dieser Methode nur langsam ansteigt.

NAnmerkung: Denken Sie unabhängig von der Beheizungsart in jedem Fall daran, Ihr Becken insbesondere nachts immer abzudecken, um den Wärmeverlust einzugrenzen und Wasserverdunstung zu verhindern.

pompes-a-chaleur

EHEN SIE UNSERE SONDERSENDUNG ZU DEN WÄRMEPUMPEN AN